Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Untermenü.

 

Trauersprüche

Biblische Texte für die Beisetzung (Auswahl)

Psalm 34,23
Der Herr erlöst das Leben seiner Knechte, und alle, die auf ihn trauen, werden frei von Schuld.

Jesaja 8,23a
Es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind.

Matthäus 5,4
Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.

Johannes 16,22
Ihr habt nun Traurigkeit; aber ich will euch wiedersehen, und euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.

1. Korinther 15,42–44
Es wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich. Es wird gesät in Niedrigkeit und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gesät in Armseligkeit und wird auferstehen in Kraft. Es wird gesät ein natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib.

2. Korinther 4,14
Wir wissen, dass der, der den Herrn Jesus auferweckt hat, wird uns auch auferwecken mit Jesus.

2. Korinther 5,1
Wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel.

Offenbarung 2,10
Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben.

Offenbarung 21,4
Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Psalm 34,19
Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind, und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.

Jesaja 41,10
Fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

Jesaja 42,3
Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen.

Matthäus 11,28
Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

Matthäus 22,32
Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern der Lebenden.

Johannes 3,16
Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.

Johannes 11,25 f
Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt; und wer da lebt und glaubt an mich, der wird nimmermehr sterben.

Psalm 39,5
Herr, lehre mich doch, dass es ein Ende mit mir haben muss und mein Leben ein Ziel hat und ich davon muss.

Psalm 90,12
Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.

1. Könige 18,4
Es ist genug, so nimm nun, Herr, meine Seele.

Psalm 36,6.10
Herr, deine Güte reicht, soweit der Himmel ist, Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Psalm 116,8 f
Du hast meine Seele vom Tode errettet, mein Auge von den Tränen, meinen Fuß vom Gleiten. Ich werde wandeln vor dem Herrn im Lande der Lebendigen.

Lukas 2,29f
Herr, nun lässt du deinen Diener in Frieden fahren, wie du gesagt hast; denn meine Augen haben deinen Heiland gesehen.

Ps. 31,15 f
Ich aber, Herr, hoffe auf dich und spreche: Du bist mein Gott! Meine Zeit steht in deinen Händen.

Psalm 37,5.7a
Befiehl dem Herrn deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohlmachen. Sei stille dem Herrn und warte auf ihn.

Jesaja 8,23a
Es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind

Jesaja 43,1
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein!

Johannes 6,68
Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens.

Psalm 31,6
In deine Hände befehle ich meinen Geist; du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.

Römer 14,7 f
Unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.

Hiob 1,21
Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen; der Name des Herrn sei gelobt!

Beispieltexte aus der Literatur und Zitate bekannter Personen

Glauben heißt: durch den Horizont blicken.
Afrikanisches Sprichwort

Gott hilft uns nicht immer am Leiden vorbei, aber er hilft uns hindurch.
Johann Albrecht Bengel

Ich komm – weiß wohl, woher.
Ich geh – weiß wohl, wohin.
Mich wundert, dass ich traurig bin.
Martin Luther

Es gibt erfülltes Leben trotz vieler unerfüllter Wünsche.
Dietrich Bonhoeffer

Nicht alle unsere Wünsche, aber alle seine Verheißungen erfüllt Gott.
Dietrich Bonhoeffer

Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, der ist nur fern. Tot ist nur, wer vergessen wird. Immanuel Kant

Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich lebe in euch und gehe durch eure Träume. Michelangelo

Ich bin von euch gegangen, nur für einen kurzen Augenblick und gar nicht weit. Wenn ihr dahin kommt, wo ich jetzt bin, werdet ihr euch fragen, warum Ihr geweint habt.
Lao Tse

Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang von Goethe

Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind.
Khalil Gibran

Wenn du bei Nacht den Himmel anschaust, wird es dir sein, als lachten alle Sterne, weil ich auf einem von ihnen wohne, weil ich auf einem von ihnen lache. Du allein wirst Sterne haben, die lachen können.
Antoine de Saint-Exupéry

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande als flöge sie nach Haus. Joseph Freiherr von Eichendorff

Ach schrittest du durch den Garten, noch einmal in raschem Gang, wie gerne wollt ich warten, warten stundenlang.
Theodor Fontane