Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Untermenü.

 

Friedhof Georgen-Parochial V

Kurzporträt

Der Friedhof Georgen-Parochial V ist ein kleiner rechtwinkliger Alleequartiersfriedhof, welcher 1825 eingeweiht wurde. Östlich grenzt er an den Friedhof St. Petri-Luisenstadt, westlich an das Grundstück der Auferstehungskirche.

Dier erste Beisetzung fand am 17. Juli 1830 statt, wobei vermutlich bereits früher Beisetzungen erfolgten, jedoch nicht dokumentiert wurden.

Das links neben dem Eingang in der Friedenstraße stehende ehemalige Totengräberhaus stammt aus dem Jahr 1845 und erfuhr in den nachfolgenden Jahrzehnten mehrere Umbauten.

An der Nordost- und Südwand des Friedhofs sind einige Wandgrabmale im Stil der Neorenaissance vorhanden, darunter für den Begründer der Berlinischen Lebensversicherungsgesellschaft, Heinrich Ludwig Lobeck.

Den einzigartigen Zauber, der vom Parochialfriedhof an der Friedenstraße ausgeht, hat der Schriftsteller Julius Rodenberg in seinem Text "Sonntag vor dem Landsberger Thore" einmal so beschrieben: "Der Parochialkirchhof schimmert wie ein Garten, wie ein Rosengarten in dieser mittsommerlichen Zeit, und hohe Bäume, majestätische Pappeln, rauschen darüber im Abendwind."

 

 

Friedhof Georgen-Parochial V
Friedenstraße 82
10249 Berlin

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Tram M5, Tram M6, Tram M8 bis Klinikum im Friedrichshain

Parkplätze auf dem Gelände: vorhanden

Infos zum Herunterladen
Leitet Herunterladen der Datei einFriedhofsplan


Hauptverwaltung Ost
Landsberger Allee 48–50
10249 Berlin
Telefon (030) 42200420
Fax (030) 42200423
ostevfbs.REMOVE-THIS.de

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Tram M5, Tram M6, Tram M8 bis Klinikum im Friedrichshain

Parkplätze auf dem Gelände:

vohanden