Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Dorotheenstädtischer Friedhof I

Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof I

Ein hohes Stahlprofilkreuz markiert die Gedenkstätte für die Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof I. Hier wurden in einem Gemeinschaftsgrab acht Männer begraben (Klaus Bonhoeffer, Hans John, Ludwig Sierks, Carl Adolf Marks, Wilhelm zur Nieden, Richard Kuenzer, Friedrich Justus Perels, Rüdiger Schleicher), die inhaftiert waren, weil sie unter dem Vorwurf standen, Beteiligte oder Mitwisser am Umsturzversuch des 20. Juli 1944 gewesen zu sein. Die acht Häftlinge wurden unmittelbar vor ihrer Befreiung durch sowjetische Truppen in der Nacht vom 22. auf den 23. April 1945 nahe ihrem Gefängnis Lehrter Straße von der SS erschossen.

Neben den Namen der Ermordeten trägt der dort befindliche Gedenkstein auch die Namen von Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi, die ebenfalls von den Nazis hingerichtet wurden und deren Gräber unbekannt sind.

Auch Justus Delbrück wird benannt, der ebenfalls zu den Häftlingen des 20. Juli 1944 gehörte und das Kriegsende überlebte, jedoch im Mai 1945 von der sowjetischen Geheimpolizei abgeholt wurde und unter bisher ungeklärten Umständen umgekommen ist.

Weiterführende Informationen
Öffnet internen Link im aktuellen FensterErinnerungsorte und Gedenkstätten für Opfer von Gewaltherrschaft und Krieg

Dorotheenstädtischer Friedhof I
Chausseestraße 126
10115 Berlin

Friedhofsbüro:
Tel (030) 4617279, Fax 4628643

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
U6 bis Oranienburger Tor

Parkplätze auf dem Gelände: keine

Hauptverwaltung Nord
Bergstraße 29
10115 Berlin
Telefon (030) 28599817
Fax (030) 28599816
nordevfbs.REMOVE-THIS.de

Öffnungszeiten:

Montag von 9.00 bis 12.00 Uhr und Mittwoch von 12.00 bis 15.00 Uhr

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

S1, S2, S25 bis Nordbahnhof, Tram M8 bis Pappelplatz, Tram M10 bis Gedenkstätte Berliner Mauer, Bus 245 bis Nordbahnhof

Parkplätze auf dem Gelände:

keine