Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Untermenü.

 

Aktuelle Meldungen

Abendempfindung – Musikalische Abendandachten über Trauer, Tod und Abschied

 

Ein ganz kleines Lied kann viel Dunkel erhellen (Franz von Assisi)

© Yvonne Zimmerer

Am Sonntag, 30. April, um 17 Uhr lädt der Evangelische Friedhofsverband Berlin Stadtmitte zur Auftaktveranstaltung einer bis September 2017 monatlich stattfindenden Reihe von musikalisch-gesanglichen Andachten für Menschen ein, die von einem Trauer- und Abschiedsthema betroffen sind.

Die musikalische Andachtsreihe trägt den Titel "Abendempfindung", benannt nach einem von Wolfgang Amadeus Mozart vertonten Gedicht eines unbekannten Dichters, welches einen ruhigen und verklärten Zugang zum eigenen Tod beschreibt.

"Trauer und Abschied sind universelle Ereignisse, die Menschen oft ganz unvorbereitet treffen. Es kann schwierig sein, darüber zu sprechen, wobei Sprechen nicht immer das wesentlichste Bedürfnis in solch einer Situation ist.", stellt Mads Elung-Jensen fest. Der dänische Tenor hat die Konzertreihe konzipiert und führt sie im Auftrag des Ev. Friedhofsverbandes Berlin Stadtmitte mit wechselnden Musikerkollegen durch. "Bei der Auswahl des Repertoires wurden einfache klassische Musik, Kirchenlieder und niveauvolle Volks- und Unterhaltungsmusik sorgsam ausgewählt und verknüpft. Die Lieder sollen angenehme Erinnerungen, Ruhe und Vertrauen ermöglichen, thematisieren aber auch Machtlosigkeit, Angst und Wut. Die Andachten der Abendempfindungen sind als ein freundlicher Freiraum gedacht, nur aus Musik bestehend und für alle Interessierten offen."

Die "Abendempfindungen" finden jeden letzten Sonntag im Monat um 17 Uhr in der Kapelle des Öffnet internen Link im aktuellen FensterFriedhofs Friedrichswerder in der Bergmannstraße 42–44, 10961 Berlin (Kreuzberg) statt.

Termine: 30. April, 28. Mai, 25. Juni, 30. Juli, 27. August, 24. September 2017, Beginn jeweils 17 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Nach jeder "Abendempfindung" ist es möglich, eine Erfrischung im nebenan gelegenen Friedhofscafé Strauss zu genießen.