Logo Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Untermenü.

 

Friedhof Georgen-Parochial III

Kurzporträt

Alte Baumbestände aus Linden und Pappeln charakterisieren den 1878 als Alleequartierfriedhof angelegten Friedhof. Im Zentrum der Anlage erhebt sich ein großes steinernes Kreuz auf dem Platz vor der 1890/1900 errichteten Öffnet internen Link im aktuellen FensterKapelle, einem neoromanischen Klinkerbau.

Der Friedhof weist einige künstlerisch bemerkenswerte historische Grabanlagen auf, u. a. das hinter der Kapelle gelegene neoklassizistische Familiengrab Runge und die an der Friedhofsmauer zur Roelckestraße gelegenen Erbbegräbnisse Kretschmer und Berendt. Ein schlichter Grabstein erinnert an Pfarrer Ernst Berendt (gest. 1919), den Gründer der Stephanus-Stiftung. Den Ehrengrabstatus trägt das Grab des preußischen Polizeibeamten Wilhelm Krützfeld (1880–1953), durch dessen Zivilcourage verhindert wurde, dass die Neue Synagoge, Oranienburger Straße, in der Reichspogromnacht niederbrannte.

Auf dem Friedhof werden sowohl Öffnet internen Link im aktuellen FensterWahl- als auch Reihenstellen für Sarg- und Urnenbeisetzungen sowie Urnengemeinschaftsanlagen angeboten. Auch kann die Grabpflege sowie das Gießen und Pflegen von der Friedhofsverwaltung übernommen werden.

Friedhof Georgen-Parochial III
Roelckestraße 142–150
13086 Berlin

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Bus 156 bis Wigandstaler Straße

Parkplätze auf dem Gelände:  vorhanden

Infos zum Herunterladen
Leitet Herunterladen der Datei einFriedhofsplan


Hauptverwaltung Ost
Landsberger Allee 48–50
10249 Berlin
Telefon (030) 42200420
Fax (030) 42200423
ostevfbs.REMOVE-THIS.de

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr sowie nach Vereinbarung

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Tram M5, Tram M6, Tram M8 bis Klinikum im Friedrichshain

Parkplätze auf dem Gelände:

vohanden